Der Arbeitstag von Anna Döring (19) beginnt um 5 Uhr morgens. Dafür ist er aber auch schon um 11 Uhr zu Ende – die Freizeit beginnt also noch vor dem Mittagessen.

Döring ist im zweiten Lehrjahr als Gebäudereinigerin. Angestellt bei der Firma Universal Gebäudemanagement, putzt sie jeden Morgen das A10 Center am südlichen Rand Berlins heraus.

„Ans frühe Aufstehen gewöhnt man sich. Und die Arbeit ist total vielseitig“, sagt sie. „Wir saugen und wischen nicht nur die Böden, sondern reinigen auch viele Fensterscheiben, an Fahrstühlen etwa.“ Eine ihrer Lieblingsaufgaben: das Fahren mit der Reinigungsmaschine. „Das macht viel Spaß, und danach ist alles sofort sauber.“

Diese Arbeit hat sich gewaschen – nicht nur für Frühaufsteher!

Die Idee für den Beruf hat Döring von ihrer Mutter, die selbst eine Putz-Firma führt. Für die Ausbildung hat sie sogar das Abitur abgebrochen – „weil ich lieber etwas Handfestes machen wollte. Täglich im Büro sitzen könnte ich nicht“, sagt sie.

Insgesamt hat sie sich bei sieben Unternehmen beworben, ihre Mutter war bei den Gesprächen dabei. „Oft haben sich die Chefs dann aber nur mit ihr unterhalten, das hat mir nicht gefallen“, so Döring. „Bei Universal sind sie direkt auf mich eingegangen, deshalb habe ich mich für diese Firma entschieden.“ Azubis im ersten Lehrjahr verdienen 670 Euro pro Monat (2. Lehrjahr: 815 Euro, 3. Lehrjahr 950 Euro).

Auch jetzt sucht das Unternehmen Nachwuchs. Jedes Jahr starten rund zehn neue Lehrlinge, aktuell sind noch sieben Plätze frei. Wer sich bewerben will: einfach folgende Nummer bei der Arbeitsagentur anrufen: (030) 5555 78 7452