Andreas Dilling (57), Prokurist der Firma AMZ Weissenseer Präzisionsguss, sucht ab sofort einen Auszubildenden zum Gießerei-Mechaniker. Ein heißer Job für harte Männer und Frauen!

„Die Arbeit ist körperlich recht anstrengend“, sagt Dilling. Grund ist die Hitze, denn die Metall-Legierungen, die er und seine Kollegen zum Schmelzen bringen, sind sehr heiß. „Teilweise gießen wir die Metallstücke bei 700 Grad Celsius. Da kommt man schon ins Schwitzen.“ Unter anderem fertigt AMZ Teile für die Berliner Motorradwerke von BMW, etwa Fußtritte oder Stangen zum Festhalten.

„Um die Arbeit kennenzulernen, bieten wir allen potenziellen Azubis erst ein Praktikum an“, sagt Dilling. Der Verdienst im ersten Lehrjahr: 736 Euro pro Monat. Schulnoten spielen eher eine untergeordnete Rolle. „Wichtig ist, dass der Bewerber Spaß an Technik hat“, so Dilling.

Lust bekommen? Dann schnell anrufen – bei der Arbeitsagentur unter der Nummer (8–18 Uhr): (030) 5555 85 1144.