Wichtige Tipps für die Coachsuche

Ein überzeugendes Auftreten im Beruf lässt sich erlernen, allein in Deutschland ist der Markt für entsprechendes Coaching fast un- überschaubar. Das Dilemma: Bei den meisten Angeboten wird entweder eine Optimierung der Körpersprache oder eine Verfeinerung der Rhetorik vermittelt.

Das Wie ist so wichtig wie das

Was Körpersprache und Rhetorik haben die gleiche Bedeutung. Erst die Kombination aus beidem verhilft zu nachhaltigem beruflichen Erfolg. Ein Coach sollte seinen Seminarteilnehmern beides vermitteln. Er sollte Ihnen zeigen wie sie Rhetorik, Etikette und Körpersprache der Persönlichkeit entsprechend und je nach Situation passend kombinieren können, ohne wie „dressierte Affen“ zu wirken. Das Auftreten insgesamt soll stimmig sein. Der persönliche Stil und damit die Wirkung auf andere Menschen lassen sich erlernen.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance

Sobald Menschen zusammenkommen, vollzieht sich in deren Gehirn stets ein typischer Prozess: In Bruchteilen einer Sekunde wird entschieden, ob einem jemand sympathisch ist oder nicht. Überzeugendes Auftreten gelingt nur dann, wenn jemand stimmig auftritt und zugleich die Rollenerwartungen des Gegenübers in der Situation berücksichtigt und erfüllt. Denn nur dann wird im Unterbewusstsein des Gesprächspartners das Signal in Richtung Kompetenz und Vertrauen auf Grün gestellt. Mit diesem Wissen lassen sich überzeugende Auftritte bewusst und zielgerichtet trainieren.

Die besten Tipps für Körpersprache und Rhetorik

  1. klug fragen, statt Dinge einfach nur zu behaupten
  2. „Minuswörter“ in positive Formulierungen ändern
  3. Füllwörter und Wortballast vermeiden
  4. Menschen direkt und persönlich ansprechen
  5. auf Floskeln verzichten
  6. auf passende Kleidung, insbesondere gute und saubere Schuhe achten
  7. häufiger lächeln
  8. Blickkontakt mit dem Gegenüber halten
  9. aufrechte, dynamische Körperhaltung einnehmen
  10. Hände offen und einladend halten und nicht verstecken