500 von ihnen präsentiert die Z diese Woche im großen Azubi-Report. Bis Freitag finden junge Menschen täglich 100 Stellen samt Beschreibung und Kontaktdaten zur Arbeitsagentur in einer kompakten Tabelle.

„Die Aufstiegschancen sind mit einer Ausbildung so gut wie nie zuvor. Das gilt besonders im Handwerk“, sagt der Chef der Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg, Bernd Becking (56). „Ich werbe deshalb stark dafür, dass sich Schulabgänger schnell noch bewerben.“

Sein Tipp: Über den Tellerrand gucken – und über die Stadtgrenze. „Wer in Berlin nichts Passendes findet, hat in Brandenburg vielleicht bessere Chancen.“

Der Weg zur Lehrstelle ist ganz einfach. Sie suchen sich in der Tabelle (rechte Seite) einen Beruf heraus, der Sie interessiert und auf den Sie sich bewerben wollen. Dann rufen Sie die nebenstehende Nummer der Arbeitsagentur an. Ein Vermittler der Agentur nimmt Ihre Bewerbung auf, notiert sich persönliche Daten und beantwortet all Ihre Fragen.

Stimmen die Voraussetzungen, haben Sie gute Chancen, schon in wenigen Tagen einen Ausbildungsplatz sicher zu haben.

Die Hotline der Agentur ist von 8 bis 18 Uhr geschaltet. Zusätzlich finden Sie das Angebot der Arbeitsagentur auf jobboerse.arbeitsagentur.de oder auf bz-jobs.de/ausbildungen