Dafür sind auf gesamtunternehmerischer Ebene sogenannte Projekt- und Prozessmanager verantwortlich. Für diese anspruchsvolle Tätigkeit werden Fachkräfte benötigt, die ein fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen mit zukunftsorientiertem Projekt- und Prozessmanagement verknüpfen.

Studienziel: der ganzheitlich ausgebildete Generalist

Ab Herbst 2019 werden diese Experten beispielsweise von Wings, dem bundesweiten Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, im neuen berufsbegleitenden Bachelor-Fernstudiengang Projekt- und Prozessmanagement ausgebildet. „Das Studienziel ist der ganzheitlich ausgebildete Generalist, der Methodenwissen und Prozessverständnis praxisorientiert miteinander verknüpfen kann”, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Andreas Weigand.

Zusätzliches Standbein aufbauen

Die relevanten Tools und Skills werden vorwiegend online vermittelt. Über eine App sind Lehrinhalte, Videovorlesungen und Live-Tutorien jederzeit verfügbar, nach acht Semestern schließt das Online-Studium mit dem staatlichen Hochschulabschluss „Bachelor of Arts” ab. Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.wings.de/bpp. Der neue Fernstudiengang soll vor allem Berufserfahrene mit kaufmännischer Ausbildung ansprechen, die sich ein weiteres Standbein aufbauen und sich spezialisiert weiterbilden möchten. Die Studierenden erwerben fundiertes betriebswirtschaftliches Know-how und Fachwissen aus den Bereichen Projekt- und Prozessmanagement, basierend auf den Standards international gültiger Methoden. Außerdem werden sie mit den Tools vertraut, mit denen man Projekte unterstützen und leiten kann. Dabei reichen die späteren Einsatzbegiete von technischen Entwicklungsprojekten über Organisationsprojekte bis hin zu Strategieprojekten zur Digitalisierung. Ein wichtiges Anwendungsgebiet des Projektmanagements ist zudem die Verbesserung und innovative Erneuerung von Prozessen. Hier kommen die spezifischen Kenntnisse zur Prozessabbildung und -modellierung unterstützend hinzu.