Altenpflegehelfer unterstützen die Pflegebedürftigen bei der Erhaltung bzw. Verbesserung von körperlichen Fähigkeiten und sozialen Kontakten und helfen ihnen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens. Außerdem begleiten sie ältere Menschen bei der Bewältigung einer eigenständige Lebens- und Haushaltsführung. Altenpflegehelfer/-in ist ein typischer Assistenzberuf, der die Pflegebedürftigen unterstützt und sich nicht auf die Pflege konzentriert. Diese Ausbildung ist deshalb nicht so umfänglich wie die der Altenpfleger/-innen. Die Ausbildung dauert in der Regel 1 Jahr.

Altenpflegehelfer/-innen arbeiten…

  • in Altenwohnheimen in Pflegediensten
  • in geriatrischen Kliniken
  • in Rehabilitationseinrichtungen

Die Ausbildung umfasst…

  • theoretischen Unterricht
  • und praktische Ausbildung

Bewerber/-innen sollten …

  • sorgfältig und konzentriert arbeiten können
  • körperlich und psychisch belastbar und stressresistent sein
  • flexibel und organisatorisch talentiert sein

Zugangsvoraussetzung

Erforderlich ist die gesundheitliche Eignung für einen Beruf im Gesundheitswesen. Der Schulabschluss sollte ein Hauptschulabschluss sein.

Es handelt sich um eine schulische Ausbildung, diese wird nicht vergütet.

Für die Zeit des Praktikums erhalten Sie ein Praktikumsentgelt nach TVöD.

Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht’s weiter, um die berufliche Qualifikation ständig zu erhöhen.  Hier bietet sich die weitere Qualifikation zum/zur Altenpfleger/-in an.