In der Ausbildung können Sie zwischen drei Fachrichtungen wählen:

  • Beratung und Planung
  • Konzeption und Visualisierung
  • Gestaltung und Technik

 

Mediengestalter/-innen Digital und Print Fachrichtung Beratung und Planung führen Projektplanungen für Medienprodukte durch, betreuen und beraten Kunden, kalkulieren und erstellen Angebote, visualisieren und präsentieren Projekte uns sie kontrollieren die Umsetzung Ihrer Vorschläge

 

Mediengestalter/-innen für Digital- und Printmedien Fachrichtung Beratung und Planung arbeiten…

  • in Medienagenturen (Bilderdienste, Multimedia)
  • in der Kommunikationsbranche (z.B. Werbung)
  • im Bereich Informationsverarbeitung (Anbieter von technischen Dienstleistungen im Bereich Digital- und Printmedien)

Dort werden Sie in der Regel auch ausgebildet.

 

Mediengestalter/-innen für Digital- und Printmedien Fachrichtung Konzeption und Visualisierung analysieren Kundenaufträge, unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und gestalterischer Aspekte. Sie entwerfen Layouts am Bildschirm, bereiten Daten so auf, dass sie für den Benutzer interessant und ansprechend sind und sie erarbeiten ein Gestaltungskonzept aus Text, Bild, Grafiken und ggf. Sound- und Videosequenzen.

 

Mediengestalter/-innen für Digital- und Printmedien Fachrichtung Konzeption und Visualisierung arbeiten …

  • in Medienagenturen (Bilderdienste, Multimedia)
  • in Verlagen, Druckereien und Grafikbüros
  • Werbeagenturen und Werbeabteilungen von Unternehmen
  • bei Film- und Fernsehanstalten

Dort werden Sie in der Regel auch ausgebildet.

 

Mediengestalter/-innen für Digital- und Printmedien Fachrichtung Gestaltung und Technik planen die Produktionsabläufe, installieren Hard- und Software für Produktionsprozesse, gestalten Elemente für Medienprodukte,übernehmen, erstellen, transferieren und konvertieren Daten für die Mehrfachnutzung. Sie steuern und überwachen die Produktionsprozesse, kombinieren Medienelemente, stellen sie für unterschiedliche Medien bereit und geben sie auf unterschiedlichen Medien aus.

 

Mediengestalter/-innen für Digital- und Printmedien Fachrichtung Gestaltung und Technik arbeiten …

  • in Medienagenturen (Bilderdienste, Multimedia)
  • in der Kommunikationsbranche (z.B. Werbeagenturen oder Werbeabteilungen von Unternehmen)
  • in Verlagen, Druckereien und Betrieben der Druckvorstufe und Dekorvorlagenherstellung
  • in reprografischen Betrieben und Fotolabors
  • in Computerfirmen, die Technik, Beratung und Hilfe anbieten
  • bei Film- und Fernsehanstalten

Dort werden Sie in der Regel auch ausgebildet.

 

Bewerber/-innen sollten …

  • aufgeschlossen für technische Neuerungen sein
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen haben
  • eigenverantwortlich arbeiten
  • gern im Team arbeiten
  • auch unter Zeitdruck nicht die Nerven verlieren

 

Nicht geeignet ist die Ausbildung bei …

  • sprachlicher oder grammatischer Unsicherheit
  • Farbblindheit
  • gravierender Sehschwäche

 

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens einen Hauptschulabschluss oft auch die Fachoberschulreife (Mittlere Reife). Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. In dieser Zeit werden sowohl Pflichtinhalte als auch von Ausbildungsbetrieb festzulegende Wahlqualifikationen vermittelt. Ausbildungsbetrieb und Azubi entscheiden, in welcher der drei Fachrichtungen die Ausbildung erfolgt.

 

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich (Vergütungstabelle). Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht’s weiter, beispielsweise mit einer Weiterbildung zum/zur Industriemeister/-in. Ziel kann natürlich auch die berufliche Selbständigkeit sein. Das Qualifizierungsangebot im Bereich IT und Neue Medien wächst ständig. Hier einige Beispiele:

  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis, Ausbildereignungsprüfung ist auch Bestandteil der Meisterprüfung)
  • Industriemeister/-in
  • Medientechniker/-in
  • Medienfachwirt/-in