Gebäudedienstleistungen und Sicherheit Collage

<Gebäudedienstleistungen und Sicherheit sind die klassischen Betätigungsfelder des Facility Service. In früheren Jahren oft als „Schmuddelkind“ der Wirtschaft kaum beachtet, sind diese komplexen Dienstleistungen heute nicht mehr wegzudenken. Sie erfüllen wesentliche Unterstützungsdienstleistungen, damit sich Unternehmen auf ihr eigentliches Kern-Geschäft konzentrieren können. Dabei werden von der Dienstleistung sämtliche Wirtschaftszweige erfasst und die volkswirtschaftliche Bedeutung nimmt stetig zu. Gerade auch in Berlin haben Facility Services eine herausragende Bedeutung für die Wirtschaft. Dies zeigt sich allein daran, dass die größten Dienstleister der Branche hier ihren Sitz haben. Mit seinen rund 590.000 Beschäftigten, das sind mehr als 1 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland, sind die Gebäudedienstleistungen das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland.

Leistungsstarke, qualitätsorientierte Betriebe mit der Bereitschaft und Fähigkeit, die Herausforderungen des Marktes zu erkennen und unternehmerisch zu bewerten und nicht zuletzt eine breite Auffächerung der Leistungsangebote, haben das Gebäudedienstleistungs-Handwerk zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und zu einem interessanten und sicheren Arbeitgeber gemacht.

Das Spektrum der angebotenen Dienstleistungen umfasst neben der klassischen Gebäudereinigung sämtliche Service- und Dienstleistungen in und an Gebäuden. So gehören Catering-Services, Hol- und Bringedienste, Hausmeister-Dienste, Parkraumbewachung, Kantinenbewirtschaftung oder die Grünflächenpflege und Winterdienst bereits zu den Standardangeboten vieler progressiver Unternehmen der Gebäudedienstleistungsbranche.

Der Gebäudedienstleistungssmarkt in Deutschland ist vorwiegend klein- und mittelständisch strukturiert. Das Betriebsspektrum reicht von kleinen Spezialanbietern, die Nischen auf dem Reinigungs- und Dienstleistungsmarkt ausfüllen, bis zu großen Dienstleistungsunternehmen, die sämtliche Leistungen in und an Gebäuden anbieten und in Einzelfällen 50.000 Beschäftigte und mehr haben.

Das berufliche Aufgabenspektrium in dieser Branche ist vielfältig und hochinteressant. Da alle Gebäudedienstleistungen vor allem personalintensiv sind, ist ein beruflicher Einstieg hier immer ein sicherer Weg. Weiterbildungsbereitschaft, berufliches Können und Engagement können einen hier sehr weit bringen, da die Vielfältigkeit der Branche durch ständig zunehmende Auslagerungen dieser Nebenprozesse überproportional wächst.

Auch die Wach-und Sicherheitsdienste sind in diesem Channel thematisiert. Sie sind, ähnlich den Gebäudedienstleistungen, typische Dienstleister für ausgelagerte Prozesse, sog. Nebenprozesse, die nicht zum Kernaufgabengebiet eines Unternehmens, einer Behörde oder Veranstaltung gehören. Natürlich beschränkt sich die Tätigkeit von Sicherheitsdienstleistern nicht allein auf den Schutz von Gebäuden und Betriebseinrichtungen. Die Aufgabengebiete sindsehr vielseitig, die Dienstleistung an sich ist ebenfalls äußerst personalintensiv.

Im Jahre 2013 arbeiteten ca. 250.000 Menschen in dieser Branche und der Bedarf an weiteren qualifizierten Mitarbeiter/-innen wächst ständig. Sicherheitsdienste nehmen Aufgaben wahr, zum Gebäudeschutz, zur Absicherung von Großveranstaltungen, zur Überwachung von Kaufhäusern und Supermärkten, zum sicheren Transport von Geld und wertgegenständen, zum Personenschutz u.v.m.

Entgegen weit verbreiteter Meinung, ist die Tätigkeit von Sicherheitsdiensten auch kein Tummelplatz für unqualifizierte Arbeitskräfte. Eher das Gegenteil entspricht der Wirklichkeit. Mitarbeiter von Wach-und Sicherheitsdiensten sind fundiert fachlich ausgebildet, müssen spezielle und qualifizierte Anforderungen bezüglich ihrer Zuverlässigkeit, ihrer Fitness und ihrer Gesundheit nachweisen und sie sind gehalten, sich ständig fortzubilden. Die Entwicklung in dieser Branche ist von hoher Dynamik geprägt. Stillstand bedeutet Unsicherheit.

Gerade im Zeitalter ständiger Fortentwicklung der Technologien, bringt die Betriebs-und Industriespionage ein weiteres sehr anspruchsvolles Aufgabengebiet mit sich. Dieses und das weite Feld der IT-Sicherheit, werden auch die Qualifikationen der Beschäftigten in der Sicherheitsbranche für die Zukunft bestimmen.