Kaufleute für Tourismus und Freizeit kümmern sich um die Vermarktung regionaler Angebote für Freizeit und Erholung. Sie organisieren Veranstaltungen, koordinieren und entwickeln touristische Projekte und sie vermarkten anspruchsvolle bzw. erholsame Freizeitaktivitäten. Sie entwickeln Marketingkonzepte, um die Angebote anspruchsvoll platzieren zu können und tragen somit zur Entwicklung der entsprechenden Region bei. Sie planen und organisieren themenbezogene Aktionen, um Traditionen zu bewahren bzw. neu zu beleben.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten für …

  • Tourismusorganisationen
  • Verkehrsunternehmen
  • Kureinrichtungen
  • Hotels mit Freizeitangeboten

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.

Bewerber/-innen sollten …

  • kontaktfreudig und belastbar sein
  • sicher und gepflegt auftreten
  • gerne kreativ arbeiten
  • sich sprachlich gut ausdrücken können

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens die Fachoberschulreife (Mittlere Reife). In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Abschlussprüfung.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich (Vergütungstabelle). Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht‘s weiter, beispielsweise als Fachkaufmann/-frau für Marketing. Ziel kann natürlich auch die berufliche Selbständigkeit sein. Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Tourismusfachwirt/-in
  • Betriebswirt/-in (staatlich geprüft)

Mit der (Fach)Hochschulreife ist das Studium an einer (Fach)Hochschule möglich, u.a.:

  • Bachelor of Arts in verschiedenen Fachrichtungen
  • Marketing und Kommunikation oder Marketing und Vertrieb