Zielgruppe eine abgeschlossene Ausbildung

  • zum/zur Bankkaufmann/-frau
  • zum/zur Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung
  • der Fachrichtung Finanzberatung
  • Zum/zur Investmentfondskaufmann/-frau
  • zum/zur Immobilienkaufmann/-frau
  • Versicherungskaufmann/-frau
  •  Kaufmann/-frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft

sowie eine anschließende einschlägige Berufspraxis von 6 Monaten oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf. Eine anschließende einschlägige Tätigkeit von mindestens einem Jahr  oder eine einschlägige Berufspraxis von mindestens 4 Jahren ohne Berufsausbildung.

Ziel ist, die wirtschaftliche Situation von Privatkunden zu analysieren und Kapital- und Anlagevermögen, Verbindlichkeiten und Versicherungen von Kunden bewerten und die wirtschaftlichen Ziele der Kunden beurteilen und geeignete Finanz- bzw. Versicherungsprodukte und -dienstleistungen vorstellen.

Kunden umfassend beraten, z.B.

  • bei der Vermittlung konzeptionell abgestimmter Standardprodukte
  • vor allem bei speziellen und komplexen Finanzdienstleistungsprodukten; dabei über Chancen, Risiken, Verpflichtungen und Kosten aufklären
  • Konzepte für Baufinanzierungen oder Immobilienkauf erarbeiten

Modelle für die private Altersversorgung erarbeiten; dabei ggf. staatliche Förderung und die steuerliche Situation des Kunden berücksichtigen

  • nach bestimmten Kriterien die Bonität von Kunden beurteilen
  • Zinssätze für die Kreditvergabe festlegen (Rating)
  • eigene Vertriebsaktivitäten organisieren und steuern
  • Inhalte Organisation und Steuerung der eigenen Vertriebsaktivitäten
  • Privatkundenberatung zu Geld- und Vermögensanlagen
  • Privatkundenberatung zu Immobilien und Finanzierungen
  • Privatkundenberatung zur Absicherung von Personen-, Sach- und Vermögensrisiken

Abschluss:

  • Prüfungszeugnis und Berufsbezeichnung als Geprüfte/r Fachberater/-in für Finanzdienstleistungen