Zielgruppe Abgeschlossene Gesellenprüfung als Orthopädieschuhmacher/-in  oder eine abgeschlossene Meisterprüfung in einem anderen Handwerk  oder eine Abschlussprüfung in einem entsprechenden anerkannten industriellen Ausbildungsberuf  oder eine Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mehrjährige Berufstätigkeit im Orthopädieschuhmacher-Handwerk Ziel Vorbereitung auf die selbständige Tätigkeit und Meisterprüfung Inhalte Teil I Praktische Kenntnisse Kundenwünsche ermitteln, Kunden beraten, Serviceleistungen anbieten, Auftragsverhandlungen führen und Auftragsziele festlegen, Leistungen kalkulieren und Angebote erstellen, Verträge schließen,  Auftragsabwicklungsprozesse planen, organisieren, durchführen und überwachen, orthopädische Maßsysteme und Abformtechniken beherrschen, auch unter Einsatz elektronischer Messsysteme,  orthopädische Hilfsmittel zur Versorgung von Fuß und Unterschenkel nach ärztlicher Verordnung, insbesondere Fußprothesen und Unterschenkelorthesen, anmessen, konstruieren und anfertigen,  orthopädische Zurichtungen an Konfektionsschuhen anbringen. Teil II Fachtheoretische Kenntnisse Orthopädieschuhtechnik Orthopädieschuhtechnische Versorgung Auftragsabwicklung Betriebsführung und Betriebsorganisation Teil III Wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse Rechnungswesen und Controlling Wirtschaftslehre Rechtliche und steuerliche Grundlagen Teil IV Berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse • Grundlagen der Berufsbildung • Planung der Ausbildung • Einstellung von Auszubildenden • Ausbildung am Arbeitsplatz • Förderung des Lernprozesses • Ausbildung in der Gruppe • Abschluss der Ausbildung  Abschluss: Meisterprüfungszeugnis