Offizielle Zahlen gibt es keine, doch nach Expertenmeinung nutzen viel zu wenig Arbeitnehmer ihren Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub. Dabei ist das Angebot der bezahlten Freistellung für die berufliche Weiterbildung durchaus attraktiv. Der Bildungsurlaub ist eine bezahlte Freistellung für eine Weiterbildung, die der Arbeitgeber zusätzlich zum regulären Anspruch gewähren muss. Die meisten Bundesländer gewähren jeweils fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr. Der Arbeitgeber zahlt das Gehalt während des Bildungsurlaubs weiter, doch kommt er nicht für zusätzliche Ausgaben wie Kursgebühren auf.