Das hat das BAG in einem Urteil entschieden. In dem Fall hatte ein tarifgebundenes Einzelhandelsunternehmen in einer Sanierungsphase versucht, die Löhne durch den Abschluss eines Haustarifvertrags vorübergehend unter das Niveau der einschlägigen Flächentarifverträge zu senken, um im Gegenzug Standorte und Beschäftigte zu sichern. Fazit: Beim Abschluss von Haustarifverträgen, insbesondere in Sanierungsphasen, sind Bezugnahmeklauseln in Arbeitsverträgen zu analysieren.