Nein. Der 24. und 31. Dezember sind keine gesetzlichen Feiertage – auch wenn Arbeitnehmer das häufig annehmen. So gesehen sind Heiligabend und Silvester ganz normale Arbeitstage; Angestellte sind grundsätzlich zum Arbeiten verpflichtet. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass es reicht, an beiden Daten Urlaub für je einen halben Tag einzureichen. Darauf haben Angestellte tatsächlich keinen Rechtsanspruch – das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) sieht nähmlich keine halben Urlaubstage vor. Arbeitgebern ist es natürlich selbst überlassen, ihren Mitarbeitern auch an beiden Tagen freizugeben – als eine weihnachtliche Geste des Chefs sozusagen.