Feedback durch den Chef trägt demnach häufig nicht zur Motivation und Weiterentwicklung bei, sondern erzeugt vor allem Unsicherheit und schlechte Laune. Der Studie des Personaldienstleisters zufolge wissen 30 Prozent der Befragten nicht, wie sie auf Feedback reagieren sollen. 24 Prozent beziehen negative Bewertungen nicht auf ihre Arbeit, sondern nehmen sie persönlich. Und 21 Prozent fühlen sich grundsätzlich unwohl, wenn sie Rückmeldung vom Chef erhalten. Wie aber kann man sich als Mitarbeiter auf das Gespräch mit dem Chef vorbereiten, damit es für alle Beteiligten eine erfolgreiche Unterhaltung wird? Hier sind sechs Tipps:

Das Gespräch mit dem Chef ist die große Chance, um über persönliche Ziele und Perspektiven sowie die Erwartungen an den Arbeitgeber zu sprechen. Überlegen Sie im Vorfeld also sorgfältig, was Ihnen als Ergebnis der Unterhaltung wichtig ist. Auch finanzielle Vorstellungen sind in einem Mitarbeitergespräch kein Tabu, sie müssen nur gut begründet und vor allem sachlich vorgetragen werden. Emotionen haben hier nichts zu suchen, letztlich sitzt der Chef immer am längeren Hebel.

Meistens wissen sowohl der Chef als auch Sie ganz genau, was zuletzt gut und was schlecht gelaufen ist. Seien Sie also ehrlich zu sich und dann auch zum Chef. Nennen Sie möglichst konkrete Beispiele für positive und negative Entwicklungen. Stellen Sie sich also nicht nur auf Lob, sondern auch auf Kritik vom Chef ein und gehen Sie möglichst souverän und sachlich damit um.

Überlegen Sie sich, was sie mit dem Chef beim letzten Mitarbeitergespräch vereinbart hatten. Haben Sie Ihre persönlichen Ziele seitdem erreicht? Und hat ihr Arbeitgeber seine Verpflichtungen erfüllt, beispielsweise in Sachen Weiterbildung? Das Gespräch ist eine gute Gelegenheit, um den Chef auf mögliche Fortbildungsmöglichkeiten anzusprechen, meistens rennen Sie hier offene Türen ein.

Gehen Sie in das Gespräch mit neuen Ideen, dazu müssen Sie gut vorbereitet sein. Mit innovativen Verbesserungsvorschlägen – zum Beispiel zum Beispiel Projektideen – zeigen Sie dem Chef, dass sie loyal und motiviert zu Ihrem Arbeitgeber stehen.

Auch wenn Sie sich über die lieben Kollegen geärgert haben: Das Mitarbeitergespräch ist der falsche Anlass, um andere Beschäftige „anzuschwärzen”. Hier geht es ausschließlich um Ihre eigene Leistung.