Ein Metallbaumeister – zuletzt Betriebsleiter des südhessischen Standorts eines Tischler- und Montageunternehmens – war in die zirka 480 Kilometer entfernte Niederlassung in Sachsen versetzt worden. Er folgte der Aufforderung zwar, klagte dann aber erfolgreich gegen die Versetzung.