Zunächst stellt sich die Frage, welche Berufsbilder zu den eigenen Fähigkeiten passen und welche Branche eine sichere Perspektive bietet. Ein Blick in den Stellenmarkt verrät, dass Luftfahrtprofis gefragt sind wie selten. Gerade bei den kleineren und mittleren Wartungsbetrieben der Flugzeuge werden kontinuierlich Mitarbeiter gesucht.

Ein Neustart muss nicht lange dauern

Menschen mit handwerklicher oder technischer Vorerfahrung und Freude am Instandsetzen und Interesse an Flugzeugen können sich beispielsweise zum/-r Instandhaltungsmechaniker/-in Luftfahrzeugtechnik qualifizieren. Dies ist eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die viele Wege des beruflichen Aufstiegs offen hält. Denn im Verlauf der Berufspraxis kann man auch sogenannte Freigabelizenzen erwerben. Diese gibt es in den Kategorien CAT A, B1 oder B2 und C. Dabei meint CAT A die Grundlagen- oder Einstiegslizenz.

Nur wer über eine entsprechende Lizenz verfügt, darf an einem Flugzeug Hand anlegen und seine Arbeit selbst freigeben. Er oder sie gehört dann zum sogenannten freigabeberechtigten Personal. Normalerweise bedarf es für diese Arbeit am Fluggerät einer 3,5 jährigen Ausbildung zum/-r Fluggerätemechaniker/-in. Einen kürzeren Weg, um als freigabeberechtigtes Personal in der Luftfahrt zu arbeiten, zeigt der seit über 20 Jahren auf die Luftfahrt spezialisierte Bildungsträger TRAINICO auf.

ie hier angebotene Fortbildung zum/-r Instandhaltungsmechaniker/-in Luftfahrzeugtechnik beinhaltet nämlich den Abschluss des Grundlagenlehrganges gemäß EASA Part-66 CAT A1. Möglich wird dies durch den hohen Praxisanteil. Es ist nur ein halbes Jahr Theorie zu absolvieren. Ein volles Jahr wird der praktischen Ausbildung in einem Luftfahrtunternehmen gewidmet. In nur 18 Monaten gelingt so der qualifizierte Einstieg in die Luftfahrttechnik. Ein Weg, der sich lohnt: Alle Absolventen, die ihre Lizenz erhielten, sind zu 100% vermittelt.

Dieses Angebot ist deutschlandweit einzigartig. Der Start in die neue berufliche Zukunft beginnt in diesem Jahr noch einmal am 1. Juni 2017. Eine Förderung über öffentliche Kostenträger, wie die Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter, die Deutsche Rentenversicherung oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr ist möglich.

Weitere Informationen hierzu unter 03375/5230-150, auf www. trainico.de. oder jeden Donnerstag um 10:00 Uhr in 10559 Berlin, Alt Moabit 96 A.

Luftfahrtfans aufgepasst:

Tag der offenen Tür

17. Mai von 13 – 19 Uhr
TRAINICO Campus 
Berlin-Mitte
Alt-Moabit 91 B
10559 Berlin
(nur 5 min. vom 
U-Bhf. Turmstraße)